Vorlesewettbewerb der 3. Klassen - schulintern und auf Landkreisebene

<< zurück zur Übersicht

Am 15.5.19 fanden sich vormittags alle dritten Klassen in unserer Turnhalle ein, um aus dem Kreis ihrer Klassensieger unseren Schulsieger oder unsere Schulsiegerin zu ermitteln.

Vier Kinder hatten sich jeweils für ihre Klasse qualifiziert: David, Ricardo, Josepha und Alba, die spontan für den erkrankten Xaver eingesprungen war. Zunächst lauschten alle den von den Kindern selbst mitgebrachten, geübten Texten und applaudierten anschließend kräftig. In der zweiten Runde mussten die vier dann unbekannte Texte lesen, die ihnen von Frau Schreiner, unserer Lesebeauftragten und Organisatorin des Vorlesewettbewerbs, vorgelegt wurden.

Die Jury musste besonders aufmerksam zuhören, denn zu den Kriterien "Verständlichkeit" "Textfluss und Tempo" und "Betonung" sollten ja Punkte vergeben werden. Frau Crössmann, Frau Reiter, Frau Strecker und Johanna aus der 6. Klasse, die in diesem Jahr an der Mittelschule im Vorlesen Siegerin gewesen war, hatten alle Hände voll zu tun. Nach vielem Rechnen war es dann soweit: 

Als Schulsiegerin ging heuer Josepha aus der Klasse 3c hervor!

Gleich eine Woche später, am 22.5. war es dann für Josepha soweit, unsere Schule beim landkreisweiten Wettbewerb in der Stadtbücherei zu vertreten. Ganz schön spannend war dieser Nachmittag, waren doch insgesamt 14 Kinder aus dem Landkreis vertreten!

Unter allen Teilnehmern erreichte Josepha (siehe Zeitungsartikel unten, im Bild vorne Mitte) den 3. Platz! Auch hier bewies sie, dass ihr unbekannte Lesestücke keine Mühe machen, im Gegenteil - hier zeigte sie besonders gekonnt zum Text passende Betonungen und so trennten sie schließlich nur wenige Punkte von den beiden vor ihr Platzierten. Herzlichen Glückwunsch!