Schulfest 2018 der Grundschule

<< zurück zur Übersicht

Heuer feierten wir erstmals wieder allein - im Gegensatz zu den letzten Schuljahren, wo sich Grund- und Mittelschule die Organisation und Durchführung des Schulfestes aufgeteilt hatten.

Wir finden, es war ein voller Erfolg; in unserem Grundschulpausenhof war die Atmosphäre jedenfalls einmalig, was nicht zuletzt der großartigen Organisation des Elternbeirats zu verdanken war. Doch hier ein paar Eindrücke von Kindern aus der Klasse 4a:

Bericht über das Grundschul-Sommerfest

am Freitag, den 13. 7.2018

Nach einem fröhlichen Lied unseres Schulchores richteten unsere Rektorin, Frau Crössman, und Frau Bürgermeisterin Pongratz ein paar Begrüßungsworte an die zahlreich erschienen Eltern und Kinder. Ihr besonderer Dank galt dem Elternbeirat, der mit viel Mühe und intensiver Vorbereitung das Fest ausgerichtet und ermöglicht hatte. Hier nun eine Schilderung des gelungenen Festes aus der Sicht der Kinder:

Fangen wir mal mit dem Essen an: Essen gab es an verschiedenen Ständen. Es gab einen Stand mit Muffins und Kuchen. Es gab auch Stände mit selbstgemachten Pommes und Kartoffelchips. Man bezahlte aber nicht einfach so, sondern man musste zu einem Stand gehen, wo man für das Essen bezahlte. Wenn man bezahlt hatte, bekam man ein Kärtchen, auf dem das gewünschte Essen drauf stand. Anschließend gab man das Kärtchen an den Essensständen ab, bekam sein Essen und konnte es genießen.

Es gab auch eine Torwand, an der man mit einem Ball das Toreschießen trainieren konnte. Wenn man traf, wurde man mit einer Süßigkeit belohnt. Aber wenn man nicht traf, ging man auch nicht leer aus, sondern bekam einen Trostpreis. Weil auch das Wetter mitspielte, machte das Sommerfest Groß und Klein riesigen Spaß!                                                                                                

                                                                                                                                             Elias, Kl. 4a

                                                                                 

                                              

Beim Sommerfest gab es viele Sachen. Zum Beispiel: Dosenwerfen und Lose. Beim Dosenwerfen musste jede Klassenstufe von einer anderen Position werfen. Die Erstklässler mussten einen Meter Abstand halten. Eineinhalb Meter sollten die Zweitklässler Abstand halten usw. Es gab leider keine Preise, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Manche haben sich sehr oft angestellt. Für die Tombola ging eine Frau herum und verkaufte Lose, ein Los für 50 Cent. Wenn man sie geöffnet hatte, konnte man sich bei einem Gewinn für die Preise beim Stand anstellen. Man konnte z.B. Taschen, Getränkehalter, Vasen, Playmobilsachen, Blöcke, Bücher, Tischdecken und vieles mehr gewinnen. Es gab auch Nieten. Es war sehr schön.

                                                                                                                                            Luise, Kl. 4a

Beim diesjährigen Sommerfest der Grundschule Miesbach stellten sich wieder viele Vereine aus der Umgebung vor. Darunter auch die „Waldecker“ aus Hausham und „Oh Do Kwan“ aus Miesbach. Der Ritter „Quirin von Waldeck“ zog Stück für Stück seine Ritterrüstung an und erklärte uns ausführlich die Ausrüstung. Dann lieferte er sich mit Ritter „Florian von Waldeck“ einen spannenden Ritterkampf. Nach dem Kampf beantwortete er uns huldvoll und sehr freundlich ein paar Fragen. So erfuhren wir, dass seine Ausrüstung 30 kg wiegt und er seit neun Jahren „Ritter-Sport“ betreibt. Taekwon-Do-ler und Allkämpfer von Oh Do Kwan Miesbach zeigten ebenfalls Kostproben ihres Könnens: Die Taekwon-Do-ler zeigten uns einen Formenlauf aus der Bayrischen Meisterschaft, die Allkämpfer beeindruckten uns mit einem spannenden Straßenkampf und die „Kampfkatzen“ zeigten uns, dass auch schon die Kleinen ab vier Jahren lernen können, sich zu verteidigen. Natürlich muss es immer auch Spaß machen!

                                                                                                                                             Kai, Kl. 4a

Beim Sommerfest hatte unsere Klasse einen eigenen Stand. Dort musste man mit Tischtennisbällen auf Mausefallen werfen. Wenn sie zuschnappte, bekam man Gummibärchen. Die Besucher unseres Standes mussten sehr genau zielen und hart werfen, um zu treffen. Beim Spannen der Mausefallen mussten wir aufpassen, dass wir uns nicht die Finger einklemmten. Den Kindern hat es großen Spaß gemacht und die Schlange vor unserem Stand war sehr lang. Außerdem gab es noch Sackhüpfen, Dosenwerfen, Türme bauen, Stelzen gehen, Gokart-Fahren, Jonglieren und noch vieles mehr.

                                                                                                                                        Fabian, Kl. 4a

 

Bilder folgen!