Aktionswoche "Achtsamkeit und Entspannung"

<< zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

 


Wir nehmen immer häufiger wahr...

„Ich hab‘ so einen Stress!“ – mit diesen Worten verbundene Empfindungen wie Überlastung und Erschöpfung sind auch schon bei unseren Grundschulkindern keine Seltenheit mehr!
Sie erleben oft Druck, der vielleicht aus Zukunftsängsten oder überhöhtem Ehrgeiz herrührt.

Manche unter ihnen können kaum noch erspüren, wann es „zu viel“ ist und haben immer öfter Schwierigkeiten, sich selbst und ihre eigenen Grenzen sowie die Grenzen ihrer Mitmenschen wahrzunehmen.

Ein gesundes Gleichgewicht zwischen Aktivität und Ruhe, zwischen Anspannung und Entspannung ist nicht immer selbstverständlich im Alltag unserer Kinder. In jeder Klasse kennen nahezu drei Viertel der Kinder regelmäßig auftretende Rückenschmerzen!

Für viele ist es zunehmend schwierig, zum Ausdruck zu bringen, zu formulieren, wie es ihnen geht und wie sie sich wirklich gerade fühlen. Aber wie kann man sein Empfinden ausdrücken, ohne womöglich jemand anderen anzugreifen oder zu verletzen?

 

 

Wir haben ein Ziel vor Augen...

Wir Lehrkräfte und Sie, liebe Eltern, sehen als unser wichtigstes Ziel:

Glückliche, zufriedene und erfolgreiche Kinder!

Kinder, die zu selbstbewussten, verantwortungsvollen Menschen heranwachsen, die mit sich selbst und ihren Mitmenschen einen gesunden und liebevollen Umgang pflegen und sich schließlich selbst verwirklichen können.

 

Doch wie können wir die Kinder dorthin begleiten und sie unterstützen?

Wenn wir uns die Bedürfnispyramide von Maslow (1970) betrachten, wird klar, in welchen Bereichen die höchste Dringlichkeit besteht, für eine stabile "Basis" zu sorgen, wenn unsere Kinder bis an die Spitze - zur Selbstverwirklichung - gelangen sollen:

Nur ein Kind,

das über ausreichend gesunde Ernährung verfügt,
sich bewegt und genügend Schlaf bekommt,
das in seinem Umfeld Sicherheit und Stabilität erlebt,
das sich in seiner Familie und im Freundeskreis geliebt und angenommen fühlt,
das persönlichen Erfolg und Anerkennung erlebt,

wird letztlich zu einem
glücklichen und zufriedenen Leben
gelangen.

 

Wir nehmen unsere Verantwortung ernst...

Und so entstand aus vielen kleinen Ideen unter der Gesamtplanung von Frau Kern und Frau Sennholz die Aktionswoche "Achtsamkeit und Entspannung":

In dieser Woche immer wieder präsent und als übergeordnetes Thema tauchte die Bedürfnispyramide (s.o.) in allen Klassen auf - im Unterricht haben wir über folgende Begriffe gesprochen:

Grundbedürfnisse: Atmen, Essen, Trinken, Gesundheit, Kleidung, Schlaf
Schutz und Sicherheit: Arbeit, Geld, Geborgenheit, Zuhause
Freundschaft, Liebe, Gruppenzugehörigkeit: Familie und Freunde
Anerkennung: Lob, Erfolg, Schule, Freizeit, Musik, Sport
Selbstverwirklichung: Freiheit, Individualität, Kreativität, Talent

Einige Kinder haben die einzelnen Stufen illustriert:

  • Bedürfnispyramide 3
  • Bedürfnispyramide 4
  • Bedürfnispyramide 5
  • Bedürfnispyramide 6
  • Bedürfnispyramide 7
  • Bedürfnispyramide 8

Simple Image Gallery Extended

Wir wollten nun den Kindern (und auch dem Kollegium) in dieser Projektwoche Raum geben, sich intensiv mit Entspannung auf der einen Seite, aber auch der entsprechenden Aktivität von Körper und Geist auf der anderen Seite zu beschäftigen. Zu erfahren, wo die eigenen Ressourcen liegen, wie man sie nutzen und fördern kann, dies zeigte uns an drei Vormittagen das Team von Frau Paukner, Trainerin für Gesundheit, Fitness und Bewegung (www.johanne-paukner.de)

Außerdem durften die Kinder weitere sportliche Angebote nutzen: Es wurde in einigen Klassen Golf (Herr und Frau Lamprecht), Basketball (Herr Dieterich), Taekwondo (Frau Grundbacher), Badminton (Herr Sennholz) und Yoga (Frau Buchwald) angeboten:

  • Badminton 1
  • Badminton 2
  • Badminton 3
  • Badminton 4
  • Badminton 5
  • Badminton 6
  • Badminton 7
  • Badminton 8
  • Golf 1
  • Golf 2
  • Golf 3
  • Golf 4
  • IMG-20170503-WA0000
  • IMG-20170503-WA0001
  • IMG-20170503-WA0003
  • IMG-20170503-WA0004
  • IMG-20170503-WA0005
  • IMG-20170503-WA0006
  • IMG-20170503-WA0007

Simple Image Gallery Extended


Die Aktion „Rückenwirbel“ (www.aktion-rueckenwirbel.de) unter der Leitung von Frau Welsch gab den Kindern eine ganz gezielte Anleitung, wie sie ihren Rücken für die täglichen Belastungen wappnen können.

In den ersten und zweiten Klassen stand unter anderem die Zahngesundheit auf dem Stundenplan dieser besonderen Woche. Hier erhielten die Kinder von Frau Dr. Krause genaue Anweisungen zur Mundhygiene:


In den vierten Klassen ging es um die Veränderung des Körpers während der Pubertät und die wertschätzende Begegnung mit diesem ganz großen Thema. Unsere Viertklässler durften wieder am bewährten Projekt „MFM“ („My fertility matters“) unter der Leitung von Frau Stadler (www.mfm-programm.de) teilnehmen.

In den Pausen hatten die Klassen das Angebot, in der Schulbücherei eine "Stille Pause" zu wählen, was einige Kinder sehr gerne annahmen.

Achtsame Kommunikation kann unsere Beziehungen bereichern und schließlich zu einer glücklichen Lebensweise führen. Frau Süssmann, Diplompsychologin mit eigener Praxis für Gestalttherapie und Achtsamkeit, leitete die Kinder in diesem Bereich an drei Vormittagen an und gab auch dem Lehrerkollegium einen Einblick, was das Modeschlagwort "Achtsamkeit" eigentlich wirklich bedeutet und wie man einen neuen Umgang mit sich selbst und mit den Kindern lernen kann. (www.julia-suessmann.de)

In den Schulpausen stellte der Elternbeirat ein umfangreiches Pausenbrot-Angebot bereit: An den vier Tagen gab es gesunde, bunt belegte Brote, Obst- und Gemüsespieße, leckere Milch- und Jogurtprodukte und sogar Smoothies!

Ganz herzlichen Dank an alle Eltern, die sich so viel Mühe gegeben haben, unseren über 300 Kindern an vier Tagen hintereinander so einen fantastischen Pausenimbiss anzubieten !!!

  • IMG-20170503-WA0002
  • IMG-20170504-WA0002
  • IMG-20170504-WA0003
  • IMG-20170504-WA0004
  • IMG-20170504-WA0005
  • IMG-20170504-WA0006
  • IMG-20170504-WA0007
  • IMG-20170504-WA0008
  • IMG-20170504-WA0009
  • IMG-20170504-WA0010
  • IMG-20170504-WA0011
  • IMG-20170504-WA0012
  • IMG-20170505-WA0000
  • IMG-20170505-WA0001
  • IMG-20170505-WA0002
  • IMG-20170505-WA0003
  • IMG-20170505-WA0004
  • IMG-20170505-WA0005

Simple Image Gallery Extended

All dies war unter anderem möglich durch die Hilfe unseres Fördervereins, der für diese Woche finanziell von ein paar Sponsoren unterstützt wurde, sowie durch die großzügigen Spenden einiger regionaler Firmen und Einzelhandelsunternehmen, die uns diverse Lebensmittel, unter anderem viel Obst und Gemüse, Tees, Brot und Milchprodukte zur Verfügung gestellt haben!

DANKE im Namen aller unserer Kinder!