Sterne für eine friedliche Pause...

<< zurück zur Übersicht

Schon im November stellten wir fest, dass wir uns zunehmend bemühen müssen, in der Pause so miteinander umzugehen, dass sich wirklich jeder wohlfühlen kann. Eigentlich ist es ja selbstverständlich, dass niemandem weh getan wird und kein Kind unglücklich aus der Pause in den Unterricht zurück gehen muss!

Um das Ziel einer "friedlichen Pause" noch deutlicher vor Augen zu haben und dadurch erinnert zu werden, noch mehr gemeinsam dafür zu tun, wurde im Advent 2016 im Treppenhaus eine Sternenwand eingerichtet:

 

Folgende Erklärung stand dabei und wurde den Kindern auch von den Lehrkräften nahegebracht:

Für jede wirklich friedliche Pause durfte ein Stern "erglänzen", das heißt, ein zuvor noch unscheinbarer, brauner Stern wurde ersetzt durch einen golden glänzenden. Das Ziel sollte sein, am Ende der Adventszeit alle Sterne zum Glänzen gebracht zu haben, also möglichst viele schöne Pausen zu "schaffen". Außerdem durften einzelne Klassen, wenn sie mit ihrem Verhalten in der Pause selbst zufrieden waren, einen kleinen Sternenaufkleber auf einen großen braunen Stern kleben.

Kurz vor Beginn der Ferien war es dann wirklich soweit: An immerhin sieben Schultagen hatten wir es geschafft, dass alle Kinder eine friedliche Pause erleben konnten.

Als Belohnung gab es am vorletzten Schultag in der 5. Stunde einen Kinofilm in der Turnhalle für die ganze Schule. Wir freuen uns über diesen Erfolg, wissen aber auch, dass es hinsichtlich eines achtsamen Umgangs miteinander noch viel zu tun gibt...