Der erste Schultag

<< zurück zur Übersicht

"...jetzt gehörst du auch dazu, herzlich willkommen!" - so schmetterten die Zweitklässler im Treppenhaus den 90 ABC-Schützen entgegen und bildeten traditionell mit bunten Fähnchen über die zwei Stockwerke hinauf ein Spalier, das die Neuankömmlinge bis kurz vor ihre Klassenzimmer geleiten sollte.

Zuvor hatte unser Schulleiterin Frau Crössmann alle neuen Erstklässler, ihre Geschwister, Eltern und sämtliche Verwandte, die mitgekommen waren, in der Turnhalle begrüßt. Wieder einmal drohte unsere kleine Schulturnhalle aus allen Nähten zu platzen, doch glücklicherweise konnte man bei dem grandiosen Wetter auch die Tür nach draußen offen lassen, um für die nötige Sauerstoffzufuhr zu sorgen.

Die Kinder durften in den ersten beiden Reihen auf Bänken Platz nehmen und konnten von dort schon einmal die Erstklasslehrerinnen von der Ferne in Augenschein nehmen. Heuer haben Frau Schmidt, Frau Steinel, Frau Bartsch und Frau Zadny unsere Jüngsten unter ihre Fittiche genommen.

Wer von den Kindern besonders aufgeregt war, konnte sich mit seiner Buchstabenbreze (je nach Klasse in A-, B-, C- oder D-Form) stärken, bevor es nach den Begrüßungsworten und einem kurzen Anspiel von Frau Crössmann in die erste kurze Unterrichtsstunde im jeweiligen Klassenzimmer ging. Währenddessen konnten sich die Eltern mit einer Tasse Kaffee in den Räumen der Mittagsbetreuung aufhalten.

Beim freiwilligen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche erhielten die Kinder und ihre Lehrerinnen im Anschluss schließlich den Segen Gottes von der Pfarrerin Frau Sergel-Kohls und der Pastoralreferentin Frau Baumann.