Neujahrsempfang und Amtseinführung von Frau Crössmann

<< zurück zur Übersicht

(copyright alle Fotos: www.kleinfeldt.net, Kleinfeldt Media, Hausham)

Mit dem vierblättrigen Kleeblatt als Glückssymbol kommt man hoffentlich gut ins neue Jahr - aber auch in einen neuen Abschnitt in der Schulgeschichte der Grundschule Miesbach!

Im Rahmen eines Neujahrsempfangs hatte Frau Crössmann am 20.1.2016 eingeladen, um mit der ganzen Schulfamilie sowie den Vertretern des öffentlichen Lebens ihren Einstand an unserer Grundschule zu feiern. Mit freundlichen, warmherzigen und ermunternden Worten wurde die junge Rektorin, die schon zuvor in München eine Grundschule geleitet hatte, von allen Seiten begrüßt.

Frau Bartsch, unsere stellvertretende Schulleiterin, beschrieb nach der Begrüßung aller Gäste das anfangs bange Gefühl im Kollegium im Frühjahr 2015, nachdem klar wurde, dass nicht nur Frau Schilling als Rektorin, sondern auch Frau Holzer als Konrektorin die Schule verlassen würde (siehe Verabschiedung im Juli 2015 >>).
Doch mit dem Bekanntwerden der Bewerbung von Frau Crössmann und einem ersten Kennenlernen beim letztjährigen Sommerfest wurden sämtliche Zweifel ausgeräumt: Hier kommt jemand mit Tatendrang, Überzeugungskraft und vielen Ideen!

Diesen Eindruck unterstrich auch Frau Bürgermeisterin Pongratz in ihren Grußworten, sie wies jedoch auch darauf hin, dass bei der Übernahme einer Schulleitung nicht vergessen werden dürfe, Bestehendes zunächst wahrzunehmen und zu bewerten, um sodann wohl überlegt zu neuen Taten zu schreiten.

"Herzlich willkommen" geheißen wurde Frau Crössmann auch vom Schulchor: Das gleichnamige Lied sangen die knapp 20 Kinder unter der Leitung von Frau Schmidt und mit Klavierbegleitung von Frau Schreiner.

Ein munteres, selbst gedichtetes Überraschungslied, gesungen von den Kindern der Mittagsbetreuung und der Klasse 3b unter der Leitung von Frau Gerber sorgte weiterhin für fröhliche Stimmung.

Crössmanns besonderer Fleiß und ihre bisherige Erfahrung als Pädagogin und Schulleiterin wurden im Anschluss von Herrn Schulamtsdirektor Huber positiv hervorgehoben. In seiner Rede bot er sowohl einen Rückblick auf den bisherigen Werdegang der Rektorin als auch einen Ausblick auf ihre zukünftigen Aufgaben in Miesbach.

Die Aufgaben der Schulleitung mit einem sportlichen Lauf vergleichend, bei dem nicht selten Hindernisse überwunden und oft auch viel Energie aufgewendet werden muss, übergab Frau Schilling, unsere ehemalige Rektorin, ein Staffelholz an Frau Crössmann - nicht ohne ihr auch die nötige Kraft und viel Glück für das Amt zu wünschen.

"Was braucht ma in da Schul' herin?" - das Lied wurde im Anschluss vom Schulchor unter Begleitung der Orff-Instrumental-Gruppe vorgetragen.
Laut Herrn Rektor Müller von der Mittelschule Miesbach "braucht ma" eine Schulleitung, die in vielerlei Hinsicht wie ein zuverlässiger Leuchtturm fungieren muss.

Als Nachbar der Grundschule hieß auch er Frau Crössmann herzlich willkommen, überreichte als Symbol einen hölzernen Leuchtturm und spielte hierbei mit launigen Worten auch auf die Körpergröße der neuen Rektorin an, was sowohl die geladenen Gäste als auch Frau Crössmann selbst durchaus amüsiert mit Beifall bedachten.

 

Die Gastgeberin schritt nun selbst ans Mikrofon und dankte für die umfangreiche Vorbereitung und Gestaltung der Feier sowie die Unterstützung, die sie in den letzten Schulmonaten bereits von allen Seiten erfahren habe.

Frau Crössmann beschrieb ihren Beruf als Lehrerin und Schulleiterin als echte Berufung. Der Ausschreibung der Stelle in Miesbach schließlich kam für sie letztes Jahr, nachdem sie schon vier Jahre täglich vom Schliersee nach München gependelt war, wirklich "wie gerufen". Der freundliche, warmherzige Empfang schon im letzten Sommer stellte für sie alle Weichen für einen gelungenen Start im September 2015. Seitdem fühle sie sich wirklich zu Hause und rundum wohl in "ihrer Schule", so Crössmann.

Besondere Töne waren auch nach ihrer Rede zu hören: Josefine aus der Klasse 4b spielte auf ihrer Geige aus der Bauernkantate (J.S.Bach) im Duett mit ihrer Lehrerin Frau Bartsch.

Die auch von den Eltern gewünschte, möglichst individuelle Begleitung bei der Entwicklung ihrer Kinder hob im Anschluss Frau Steinberger, die Elternbeiratsvorsitzende, hervor und übergab mit einem Präsent die besten Wünsche des Elternbeirats an die neue Schulleiterin.

Ein flotter "Schulleiter-Rap" der Klasse 4c bildete fast schon den Abschluss des einstündigen Programms, doch zunächst durfte Frau Crössmann bildlich ihre ganze Schule "auf Händen tragen": Auf einer großen Korkwand waren alle Klassen in unterschiedlichen Farben angebracht worden und gingen nun in den Besitz der neuen Rektorin über.

 

Nachdem die Vertreter der Kirchen Pfarrer Sergel, Pfarrer Füger und Pastoralreferentin Baumann der neuen Amtsinhaberin auch Gottes Segen mit auf den Weg gegeben hatten, waren alle Anwesenden eingeladen, gemeinsam mit einem kurzfristig zusammengestellten Eltern-Lehrer-Chor und unter Begleitung von Frau Schreiner am Klavier und Frau Bartsch an der Geige den "Irischen Segen" zu singen.

Bei köstlichen Häppchen, die von Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klassen der Mittelschule, unter anderem über die Schülerfirma mit ihren Hauswirtschaftslehrerinnen Frau Salmen und Frau Huber gezaubert worden waren, sowie Sekt, Saft und Kaffee konnten im Anschluss alle Gäste noch gemütlich in der bunt geschmückten Grundschulturnhalle beisammen bleiben und die fröhliche Atmosphäre bis in den Nachmittag hinein genießen.

(copyright alle Fotos: www.kleinfeldt.net, Kleinfeldt Media, Hausham)